fbpx
„Wenn junge Menschen nur noch rot sehen!“ 😳🤯😭
Letzte Woche, hatte ich eine junge Klientin beim Lerncoaching, die völlig verzweifelt war. Sie hatte eine schlechte Note in einer Klausur bekommen. Mit Tränen in den Augen holte sie die Klausur hervor und starrte auf die vielen rot durchgestrichenen Stellen. „Alles mach ich falsch! Das kapiere ich doch nie im Leben“, schluchzte sie.
Genau das kann passieren, wenn SchülerInnen anfangen „rot zu sehen“. Und zwar wortwörtlich! Denn es wird ihnen nur gezeigt, was sie nicht können. So bilden sich Glaubenssätze, die ein Leben lang erhalten bleiben können und das eigene Selbstbild maßgeblich beeinflussen.
Ich habe Linda’s Klausur dann genommen (sie kopiert) und mal mit einem GRÜNSTIFT alles markiert, was RICHTIG war. Und dann haben wir uns das mal gemeinsam angeschaut und überlegt, was es noch braucht, damit irgendwann das ganze Blatt grün ausschauen könnte. Außerdem haben wir darüber gesprochen, wie wichtig ihr das ist, welche Prioritäten sie dabei hat und uns sogar das „Worst-Case-Szenario“ zusammengesponnen. Und dann musste Linda lachen. Denn so schlimm kann es gar nicht werden. Und selbst wenn, gibt es immer einen Plan B und C (und notfalls noch weitere 23 😉 ).
Schade, dass in unserem Schulsystem das Aufzeigen von „Fehlern“ höhere Priorität hat, als das Wertschätzen von Fähigkeiten. Bitte stärkt euren Kids den Rücken! Und wenn sie mal mit einem „roten Blatt“ nach Hause kommen, dann vergesst doch bitte nicht den Grünstift 😉
Du möchtest mehr darüber erfahren?
Dann schick mir eine Nachricht oder kommentiere diesen Beitrag! Ich freue mich auf eure Fragen und euren Input!
eure Jean von Tenkai

Kostenloser Download!

Gib hier deine E-Mail-Adresse ein und du bekommst sofortigen Zugang.

You have Successfully Subscribed!